Rückblick: Konzert mit Alexander Kens

Am 28.06.2021 um 19:00 Uhr in der Kirche in Schlamersdorf war das Konzert mit Alexander Kens. Gut 40 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten ein unvergeßliches Konzert. Alexander Kens zog uns mit seinen Darbietungen in den Bann und begeisterte uns mit seinem Können. Erst nach mehrmaligen Zugaben endete der schöne Abend.

Auch 2022 werden wir im Juni erneut zu einem Konzert mit ihm einladen.

 

 

Über den Künstler Alexander Kens:

Als Nachfahre deutscher Emigranten aus dem 18. Jahrhundert wurde Alexander 1970 in der Ukraine geboren. Im Alter von 13 Jahren beginnt er Gitarre zu spielen und träumt von einer musikalischen Karriere. Alexander studiert von 1985-1989 klassische Konzertgitarre an der Musikhochschule in Kiew. Schon während seines Studiums inspiriert durch die spanischen Gitarristen Narciso Yepes, Manolo Sanlúcar und insbesondere Paco de Lucía widmet er sich dem Flamenco. Seinen darauffolgenden Armeedienst absolvierte er als musikalischer Leiter eines Blasorchesters bei den Grenztruppen an der georgisch-türkischen Grenze.
1994 folgt die Heimkehr nach Deutschland/Berlin zu den historischen Wurzeln. Seit dem entwickelt sich Alexander musikalisch weiter, entdeckt für sich Django Reinhardts Gypsy/Manouche Swing, spielt in verschiedenen Formationen und eignet sich viele neue Musikrichtungen an, wie Jazz, Klezmer, usw. Er tritt oft als Solokünstler mit mehreren thematischen Programmen auf. Zurzeit, lebend in Dresden, geht Alexander weiter seiner künstlerischen Tätigkeit in verschiedenen Formen nach.